Close

Bagle-Wurm hat wieder neuen Ableger | Freeware.de

Wiederum wird vor einer neuen Version des Bagle-Wurms gewarnt, die sich offenbar mit sehr hoher Geschwindigkeit verbreitet. Das Schadenspotenzial wird von Antiviren-Experten als sehr groß eingeschätzt.

Die Antivirenspezialisten aus dem Hause H+BEDV Datentechnik warnen alle Anwender der Windows-Betriebssysteme vor einer neuen Variante des Internet-Wurms Bagle, und zwar Bagle.AX. Wie seine Vorgänger verbreitet sich der Schädling mit sehr hoher Geschwindigkeit über den massenhaften E-Mail- beziehungsweise P2P-Versand. Das Schadens- und Verbreitungspotenzial des Schädlings wird als sehr groß eingeschätzt.

Bagle.AX hat zwei Verbreitungswege – den Versand von E-Mails mit Hilfe seiner eigenen SMTP-Engine und über Peer-To-Peer-Netzwerke. Als SMTP-Engine bezeichnen Antivirenhersteller ein Programm, das selbstständig E-Mails verschicken kann. Bagle.AX durchsucht die lokalen Festplatten nach E-Mailadressen und verschickt sich umgehend an die gefundenen Adressen.

Beim Versand über P2P-Netzwerke sucht der Wurm auf dem System nach Verzeichnissen, die den Textstring “SHAR” enthalten und kopiert sich in diese mit bestimmten Dateinamen. Der Schädling ist in der Lage, verschiedene Prozesse wie beispielsweise Antiviren- oder Firewall-Programme zu beenden. Nach Ausführen des Wurms löscht dieser in der Windows Registry bestimmte Einträge.

Die Virenexperten haben seit Donnerstagmorgen mehrere ITW-Samples (“in the wild”) gesichtet. Ausführliche Informationen zu allen technischen Details des Wurms, der E-Mails unterschiedlicher Ausprägung versendet, können User auf der Antivir-Webseite herunterladen. H+BEDV empfiehlt wie üblich, E-Mails mit entsprechender Betreffzeile, die den Wurm transportieren, nicht zu öffnen, sondern sofort zu löschen. Das notwendige Update hat H+BEDV bereits für alle Kunden zur Verfügung gestellt.

Verwandte Artikel

VideoProc Converter AI

July 18, 2024

**VideoProc Converter AI: Umfassende Videobearbeitung mit KI** Die neueste Version 7.x von VideoProc Converter AI erweitert das Programm um drei innovative KI-Funktionen. Diese Neuerungen können im offiziellen Changelog auf der Website des Herstellers eingesehen werden. **Hauptmerkmale:** * **KI-gestützte Videokonvertierung und -bearbeitung:** Optimieren und konvertieren Sie Videos mühelos mit KI-Unterstützung. * **Upscaling auf 4K/8K:** Skalieren Sie…

TomTom OV2 Creater Download | Freeware.de

May 24, 2024

Der kostenlose TomTom OV2 Creater erstellt POIs (“Points of Interest”) für Navigationsgeräte der TomTom-Serie. So importiert man etwa das private Adressbuch in einem Rutsch direkt ins eigene Navigationsgerät. TomTom OV2 Creater Download: OVI-Dateien für Navis erstellen Mit dem kleinen kostenfreien Tool TomTom OV2 Creater lassen sich aus einer CSV-Datei, die Adressen enthält, OVI-Dateien für TomTom-Navis…

Stinkefinger Emoji: Microsoft beweist Humor | Freeware.de

May 15, 2024

Microsoft wird mit der Veröffentlichung des Windows 10 Downloads im Herbst offenbar das Stinkefinger Emoji einführen. Das berichtet das amerikanische Technikportal und Mediennetzwerk „The Verge“ am Rande der Entwicklerkonferenz Build 2015 in San Francisco. Microsoft wäre damit der erste IT-Konzern, der das Stinkefinger Emoji auf Betriebssystemen einführt, noch vor Google und Apple. Wie eine Geste…

Notepad++ – freeware.de

May 2, 2024

Bei Notepad++ Download handelt es sich um einen kostenlosen Editor für Texte, HTML-Seiten und Programmiersprachen. Auf schicke Formatierungsoptionen, Fußnoten und Seitenzahlen wie in einem Programm zur Textverarbeitung wie Microsoft Word & Co. wird man hier sicherlich nicht treffen. Dafür bietet der Editor eine schier endlose Palette an Funktionen für die Erstellung von Reintext und Code Files. Die verwendete Programmiersprache wird…

Corona Datenspende App – freeware.de

April 29, 2024

Mit der Corona Datenspende App kann jeder Einzelne einen Beitrag zur Bekämpfung der Corona-Pandemie leisten. Angesprochen sind alle Nutzer von Fitnessarmbändern und Smartwatches, die sich mit der Corona-Datenspende-App verbinden lassen. Derzeit werden dabei alle über GoogleFit und AppleHealth verbundenen Geräte und Geräte von Fitbit, Garmin, Polar und Withings/Nokia unterstützt. Die so genannten Wearables können Hinweise auf Symptome…