Close

Kann man die Google Play Dienste deaktivieren? | Freeware.de

Wenn Android-User einen zu hohen Akkuverbrauch melden, sind oft die Play-Dienste schuld. Wer die Google Play Dienste deaktivieren will, wird sich allerdings keinen Gefallen tun. Hier lesen, was hilft!

Egal, ob Sony Xperia, Nexus, LG, Samsung Galaxy, HTC oder ein beliebiges anderes Handy-Modell: In der Vergangenheit kam es immer wieder vor, dass Nutzer einen viel zu hohen Verbrauch ihres Akkus zu beklagen hatten. Wie sich herausstellte, lag die Ursache im Download der Google Play-Dienste. Der spontane Gedanke vieler User ist dann, die System-App einfach zu deinstallieren bzw. zu deaktivieren. Dass dieser einfach wirkende Lösungsweg eigentlich eine Fallgrube ist und was man dennoch tun kann, soll hier aufgeführt werden.

Google Play Dienste deaktivieren ist keine Lösung

Wenn etwas nicht funktioniert, sagt der gesunde Menschenverstand natürlich sofort „weg damit“. Bei den Play-Diensten liegt der Fall allerdings etwas anders. Die System-Anwendung ist für eine Reihe von wichtigen Aufgaben zuständig, so dass ein Deaktivieren eher negative Auswirkungen hat. Die App sorgt für das reibungslose Funktionieren aller Google Dienste, aktualisiert zudem diese Apps automatisch im Hintergrund und kümmert sich auch um Anwendungen von Drittanbietern. Wer die Arbeitsweise der Dienste abschaltet, könnte unter Umständen einen noch höheren Akku-Verbrauch hervorrufen, würde sein System instabil machen und muss mit einigen Fehlern bei der App-Bedienung rechnen. Auch Google warnt auf seiner Support-Seite vor diesem Schritt.

Deaktivieren dennoch möglich

Wer diesen Lösungsansatz dennoch probieren möchte, kann in wenigen Schritten die Google Play Dienste deaktivieren. So geht´s:

  • Zunächst öffnet der User die Einstellungen des Smartphones
  • Dort navigiert er sich in die Apps und sucht nach den Google Play-Diensten
  • Diese werden nun angeklickt, so dass sich die App-Info öffnet
  • Ziemlich weit oben erscheint rechts neben Stoppen erzwingen der Button Deaktivieren. Anklicken, fertig.

Sollten sich danach doch Systeminstabilität und ein fehlerhaftes Verhalten des Apps breit machen, lassen sich die deaktivierten Dienste glücklicherweise recht schnell wieder aktivieren.

  • Der Nutzer öffnet wieder die Einstellungen auf seinem Smartphone und dort die Apps
  • Statt sich Nur ausgeführte Anwendungen anzeigen zu lassen, wechselt der Nutzer auf Alle Anwendungen
  • Am unteren Ende werden die deaktivierten Apps angezeigt. Hier die Google Play-Dienste auswählen und aktivieren.

Alternative Lösungen zum Deaktivieren der Play-Dienste

Wer erkannt hat, dass es nichts bringt, wenn man die Google Play Dienste deaktivieren lässt, kann andere Methoden versuchen, um den Akku zu schonen. Wir haben ein paar Möglichkeiten zusammengestellt:

  • (a) Die Version von Google Play-Diensten prüfen. Ist es die aktuellste kann der Akku-Verbrauch eventuell mit einer älteren Version geschont werden. Gibt es hingegen schon eine neuere Version, sollte diese installiert werden. Womöglich hat Google einige Fehler behoben und den Verbrauch reduzieren können.

  • (b) Kurzfristige Verringerung des Verbrauchs kann unter anderem auch das Deaktivieren des Standortzugriffs bewirken. Allerdings lässt sich dieses nicht dauerhaft abschalten, da viele Apps den Zugriff benötigen.

  • (c) Eine gute und schnell realisierbare Möglichkeit ist, in regelmäßigen Abständen Cache und Daten der Play-Dienste zu löschen. Dies kann man ebenfalls in den App-Infos durchführen.

  • (d) Statt die Google Play Dienste zu deaktivieren, hilft, zwischenzeitig ein Stoppen der Dienste zu erzwingen. Die System-App wird dann heruntergefahren und neu gestartet.

Verwandte Artikel

Wo gibt es den Dschungelcamp Live Stream online? – freeware.de

June 15, 2024

Wer den Dschungelcamp Live Stream sehen und die 14. Staffel im Internet verfolgen möchte, erfährt hier, wo er das Dschungelcamp online findet und die zwölf “Promis” beim Kampf um die begehrte Trophäe des Dschungelkönigs oder -königin beobachten kann, beispielsweise über die TV Now App. Hier geht’s lang zum Dschungelcamp im Internet! Beim Dschungelcamp 2020 werden wiederum viele Millionen…

Cyberbetrug: Apple Fake Mails im Umlauf! – freeware.de

June 15, 2024

Aufgepasst: Cyberbetrüger senden derzeit Apple Fake Mails. Diese sogenannten “Phishing”-Mails informieren den Empfänger über einen kurz zuvor getätigten Einkauf im App Store. Wir verraten euch, wie ihr euch vor den Apple Phishing Angriffen schützt! Bei den vermeintlichen E-Mails von Apple geht es um die Stornierung eines Einkaufs im Apple-Store. Das tatsächliche Ziel ist jedoch das Ausspähen von…

Corona Podcasts – freeware.de

June 13, 2024

Einer der hierzulande derzeit gefragtesten Menschen ist sicherlich Professor Christian Drosten, der Leiter der Virologie an der Berliner Charité. in der Corona-Krise ist er Dauergast in zahlreichen Nachrichtensendungen und Talkshows. Der Virologe informiert außerdem in seinen Corona Podcasts sachlich und kompetent über diverse Themen rund um den neuartigen Coronavirus. NDR Info hat alle Folgen des Drosten Podcasts…

CoroNotes App – freeware.de

June 13, 2024

Die CoroNotes App sammelt Daten für die Coronavirus-Forschung, damit jeder einzelne Nutzer selbst einen wertvollen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten kann. Der große Vorteil der App des Max-Planck-Instituts besteht darin, dass im Gegensatz zur Corona Datenspende App des RKI weder Fitnesstracker noch Smartwatch erforderlich sind, Die Handhabung der CoroNotes App ist einfach. Die Teilnahme ist anonym…

Robert Koch-Institut COVID-19-Dashboard – freeware.de

June 13, 2024

caption Das COVID-19 Dashboard des Robert Koch-Instituts informiert tagesaktuell über die Ausbreitung von COVID-19 in den einzelnen Bundesländern und Landkreisen. Mit dem COVID-19 Dashboard sind die übermittelten Fallzahlen der Gesundheitsämter und die Entwicklung der Pandemie in bestimmten Regionen recht gut nachvollziehbar. COVID-19-Dashboard des Robert Koch-Instituts: Alle Landkreise tagesaktuell im Blick (Bild: Screenshot Redaktion) Die Corona-Infektionen werden in…